Aprilia RSV4 1100 Factory

Aprilia RSV4 1100

DIE NEUE APRILIA RSV4 UND RSV4 FACTORY 2021

Die weltweit einzigartige, erfolgreiche Aprilia RSV4 präsentiert sich für die Motorrad- Saison 2021 rundum neu:
In neuem, innovativen Design, mit integrierten Winglets, neuer Ergonomie und 1.099 cm⊃3; Motor sowie optimierter Elektronik für noch mehr Performance.

Die Erfolgsstory der Aprilia RSV4 zählt zu den beeindruckendsten in der Geschichte des Motorrades. Ein Motorrad, konsequent für die Rennstrecke gebaut,
mit dem klaren Ziel die Superbike-WM zu gewinnen. Als Serienmotorrad stellt die RSV4 seit über 10 Jahren bei Vergleichstest ihre Perfomance, ihre Ausgewogenheit,
Präzision und ihre Dominanz insbesondere auf den Rennstrecken dieser Welt als Testsieger unter Beweis. Siegreich im FIM Superstock 1000 Cup, bei nationalen und
internationalen Meisterschaften, ging die RSV4 stark modifiziert sogar als CRT-Bike in der MotoGP an den Start. Im Marktsegment der Supersportler ist die Aprilia RSV4
bis heute die Referenz.

Erfolge, die unterstreichen, wie weitsichtig und zielorientiert das Projekt RSV4 in diesem extrem anspruchsvollen Segment von den Aprilia Ingenieuren angelegt wurde.
In einem Segment, in dem Motorräder stets mit neuen Technologien und den besten Komponenten, die den Herstellern zur Verfügung stehen, ausgestattet sind.
Stets up to date, immer wieder überarbeitet, verfeinert und optimiert, ist die RSV4 in puncto Performance die Referenz ihrer Klasse. Sie ist der Beweis dafür, welche
außergewöhnlichen Qualitäten ein Motorrad seinen Fahrern bieten kann, wenn die geballte Erfahrung einer Rennabteilung in die Entwicklung und Konstruktion einfließt.
In der Aprilia RSV4 steckt die gesamte Erfahrung, das Können und Wissen der siegreichen Aprilia Rennabteilung, die in wenigen Jahren nicht weniger als 54 Weltmeistertitel gewann.
Davon drei Fahrer- und vier Herstellertitel in der Superbike- Weltmeisterschaft.

Rundum neu gibt die RSV4 Modell 2021 jetzt online ihr Szene-Debüt auf APRILIA.COM.

Als Ergebnis intensiver Arbeit im Bereich Aerodynamik präsentiert sich die RSV4 rundum in neuem Design. Ein Design, das Aprilias intensives Bestreben unterstreicht,
immer wieder neue, innovative Lösungen zu finden. Das von der neuen RS 660 inspirierte Design und die im Windkanal weiterentwickelte Linienführung reduzieren den
Luftwiderstandsbeiwert auf ein Minimum. Einer der Vorteile des neuen Verkleidungslayouts zeigt sich durch mehr Downforce im Topspeed-Bereich. Zugleich wurde die Luftzufuhr
und damit der Luftdurchsatz der Airbox optimiert.

Die Winglets, jetzt ästhetisch in die doppelwandige Verkleidung integriert, sorgen nicht nur für mehr Stabilität bei Topspeed. Die gelenkten Luftströme verbessern zugleich
die Kühlung des Triebwerks und leiten darüber hinaus die heiße Luft besser aus dem Motorbereich ab.
Neu ist auch die für Aprilia typische Dreifach-Scheinwerfer-Kombination, die sich jetzt mit markantem, umlaufenden Tagfahrlicht und integrierten Blinkern präsentiert.
Zwei zusätzliche LEDs übernehmen Kurvenlichtfunktion und bieten ein weiteres Plus an Sicherheit.

Der Tank und die Sitzbank wurden ergonomisch optimiert. In sportlicher aggressiver Sitzposition fühlt sich der Fahrer hinter der Verkleidung jetzt noch mehr in seine Maschine integriert.
Die neuen Griffarmaturen, über die die Funktions- und Steuerbefehle erfolgen, sind noch intuitiver zu bedienen. Größer und informativer zeigt sich das TFT-Display.
Ebenfalls neu und noch leistungsfähiger, übernimmt jetzt eine Marelli 11MP ECU mit neuer Sechs-Achsen-IMU das elektronische Motor- und Fahrassistenz-Management.

Die Steuerung der Drosselklappen per Full-Ride-by-Wire wie auch die Fahrassistenzsysteme des aPRC – Aprilia Performance Ride Control, die um eine mehrstufige Motorbremssteuerung
vervollständigt wurden, sprechen noch feiner an. Insgesamt sechs Fahrmodi bietet die RSV4 Modell 2021. Je nach Fahrsituation und Fahrstil kann zwischen drei Kennfeldern für den Straßenbetrieb –
Ein Modus individuell anpassbar – sowie drei Kennfeldern für die Rennstrecke – zwei Modi individuell anpassbar – gewählt werden. Automatisch stimmt das System die Einstellungen von Traction Control,
Wheelie Control, Motorbremse, Kurven-ABS sowie aller weiteren elektronisch gesteuerten Parameter auf das gewählte Mapping optimal ab.

Das exzellente, kompakte Fahrwerkwerk der RSV4, dessen Design auf dem Chassis der mit 18 Weltmeistertiteln und 143 Grand Prix Siegen erfolgreichen Aprilia 250er Grand
Prix Rennmaschinen aufsetzt, zeigt mit neuer Schwinge eine deutliche Veränderung. Leichter und mit einem Unterzug verstärkt, wurde das Schwingen-Layout direkt von der
Aprilia MotoGP Werksrennmaschine der RS-GP abgeleitet. Weniger bewegte Massen und mehr Stabilität des Hecks beim Beschleunigen sind das Resultat.

Entsprechend der Euro 5-Norm wurde der erste in Großserie gefertigte extrem kompakte und schmal bauende High Performance V4-Motor der Welt ebenfalls überarbeitet und optimiert.
Das innovativste und leistungsstärkste Serientriebwerk, das je von Aprilia gebaut wurde, geht jetzt mit 1.099 cm⊃3; statt wie bisher mit 1.077 cm⊃3; Hubraum an den Start.

Dazu mit neuer Schalldämpferanlage ausgerüstet, legte der Motor bei unverändert 217 PS nochmals an Drehmoment zu.

2021 sind mit der RSV4 und der RSV4 Factory zwei Modellversionen, beide mit 1.099 cm⊃3; Hubraum, verfügbar. Die RSV4 kommt in der Farbe Dark Losail, die RSV4 Factory in den beiden Farbvarianten Schwarz Aprilia und Rot Lava zur Auslieferung. Zusätzlich ist die Highend RSV4 Factory mit extrem leichten Aluminium-Schmiederädern, semi-aktivem Öhlins Smart EC 2.0 Fahrwerk und Brembo Stylema Bremssätteln ausgestattet.

Lieferbar sind beide Modelle ab Februar 2021.

Unverbindliche Preisempfehlung inklusive 19% Mehrwertsteuer und Nebenkosten:

Aprilia RSV4 21.690,00 Euro

Aprilia RSV4 Factory 25.690,00 Euro

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren